Die wichtigsten Fakten zur Theorieprüfung

Im Theorieunterricht bereitet dich deine Fahrschule auf die Theorieprüfung vor. Doch wann kannst du die theoretische Prüfung ablegen, wie viele Fragen umfasst sie und darfst du dir Fehler erlauben? Die Antworten findest du hier.

Sitzen alle Fragen, bist du bereit für deine theoretische Führerscheinprüfung.

Der Theorieunterricht: Eine solide Basis

Im Theorieunterricht macht dich deine Fahrschule fit für die Theorieprüfung. In den gesetzlich vorgeschriebenen Theoriestunden lernst du die Grundlagen fürs spätere Autofahren. Dabei baut die praktische Führerscheinprüfung auf die theoretische Führerscheinprüfung auf. Das heißt im Klartext: Ohne bestandene Theorieprüfung wird es keine Fahrprüfung im Pkw geben.

Wenn du die ersten Theoriestunden besucht hast, kannst du auch mit dem Fahren beginnen – wie früh das genau ist, entscheidet dein Fahrlehrer!

Auch wenn du es ganz eilig hast, frühestens drei Monate vor Erreichen des erforderlichen Mindestalters kannst du die Prüfung ablegen. Wenn du den Führerschein der Klasse B machst, also 3 Monate vor deinem 18. Geburtstag; bei BF17 3 Monate vor deinem 17. Geburtstag.

Zunächst musst du hierfür wissen, dass es in der theoretischen Fahrausbildung Grund- und Zusatzstoff gibt. Im Grundstoff werden allgemeingültige Regeln wie z.B. Vorfahrt, Gefahrenlehre oder Verkehrszeichen behandelt. Im Zusatzstoff geht es um spezielle Regelungen für "deine" Klasse. Vom Grundstoff musst du 12 Doppelstunden besuchen. Wie viele Doppelstunden Zusatzstoff für "deine" Klasse hinzukommen, kannst du in dieser Tabelle nachlesen.

Übrigens: Besitzt du bereits eine Fahrerlaubnis, halbiert sich bei dieser sog. "Erweiterung" der Grundstoff auf sechs Doppelstunden.

 

Beim Ersterwerb musst du 30 Fragen beantworten, bei einer Führerscheinerweiterung sind es 20 Fragen.

Das kommt auf deine Klasse an: In den Klassen B, A(-) und A1 darfst du höchstens 10 Fehlerpunkte haben. Zwei falsche 5-Punkte-Fragen sind dabei jedoch nicht erlaubt. Für die Mofa-Prüfbescheinigung sind höchstens 7 Fehlerpunkte erlaubt.

Zunächst einmal gibt es Fahrschulen, die sich speziell auf ein angepasstes Unterrichtsprogramm auf Führerscheinanwerter mit Lernschwächen konzentrieren. Zudem gibt es beispielsweise bei Legasthenie die Möglichkeit die theoretische Führerscheinprüfung als Audio-Pürufng abzulegen.

Mit Fahren Lernen Max macht die Führerschein-Vorbereitung Spaß.

Demofragen

Der Demobogen zeigt eine Auswahl an Theoriefragen. Klick dich durch die Anwendung und erfahre, welche Fragenformate dich erwarten und wie du dich per App super auf Theorieprüfung vorbereiten kannst. Es gibt auch Lernhilfen und du kannst deinen Lernfortschritt jederzeit nachvollziehen. 

Der Theorieunterricht macht dich fit für deine Theorieprüfung und deine Fahrstunden.

Finde deine Fahrschule

Du willst am liebsten sofort mit dem Führerschein loslegen? Dann finde jetzt in unserer Suche die Fahrschule, die am besten zu dir passt und stelle deinem Fahrlehrer alle deine sonstigen Fragen zum Theorieunterricht.