Elektro-Mobilität

Elektro-Fahrzeuge kommen immer mehr in Mode – kein Wunder, schließlich schonen sie die Umwelt und sind in verschiedenen Bereichen optimal einsetzbar. Sie eignen sich besonders für kurze Strecken und Stadtfahrten. Viele Taxi- und Carsharing-Unternehmen haben diese Antriebsart bereits für sich entdeckt und einige Firmen nutzen Elektro-Fahrzeuge auch zu Kurier- und Auslieferungsfahrten. Wenn du über den Kauf eines Elektro-Fahrzeugs nachdenkst, hilft dir vielleicht die folgende Pro- und Contra-Liste:

Elektroautos sind immer mehr im Kommen.
Elektroautos sind immer mehr im Kommen.

Vorteile von Elektro-Fahrzeugen

  • Emissionsfrei (keine Abgase) beim Betrieb
  • Hohes Drehmoment des Motors
  • Leiser und vibrationsfreier Antriebsstrang
  • Keine Schaltvorgänge
  • Geringe Energiekosten
  • Energierückgewinnung beim Bremsen/Ausrollen ("Rekuperation")
  • Niedrige Wartungskosten
  • Mögliche verkehrsrechtliche Vorteile (liegt im Ermessen der Gemeinde), wie z. B. reservierte Parkplätze, Parkerlaubnis im eingeschränkten Halteverbot, Ausnahme von Verkehrsverboten und Mitbenutzung des Bussonderstreifens. 

Nachteile von Elektro-Fahrzeugen

  • Geringe Reichweite (Nutzung elektronischer Verbraucher berringert die Reichweite zusätzlich)
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Service- und Wartungsarbeiten müssen von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden
  • Geringe Zahl von Ladestationen
  • Lange Ladezeiten: ca. 13 Stunden über eine herkömmliche Steckdose, ca. 8 Stunden mit einer Wallbox oder an einer öffentlichen Ladestation. Schneller geht es nur an einer "CCS-Schnellladestation". Um den Akku auf 80% aufzuladen, dauert es ca. 30 Minuten.
Der Theorieunterricht macht dich fit für deine Theorieprüfung und deine Fahrstunden.

Finde deine Fahrschule

Noch mehr Tipps rund um's elektrische Autofahren erhältst du natürlich auch aus erster Hand in deiner Fahrschule. Du hast dich noch nicht für eine entschieden? Dann schau doch gleich mal in unserer Suche vorbei und entdecke Fahrschulen in deiner Nähe.