Der Reaktionsweg

Ein der wichtigsten Formeln während deiner Führerscheinausbildung ist die Berechnung des Anhalteweges. Dieser setzt sich aus Reaktions- und Bremsweg zusammen. 

In diesem Artikel erklären wir dir, was der Reaktionsweg ist und wie du diesen mit einer Formel ganz einfach selbst berechnen kannst. 

Definition des Reaktionswegs

Der Reaktionsweg wird definiert, als der Weg vom Erkennen einer Gefahr bis dorthin, wo du anfängst zu bremsen.  

Erkennen - Entscheiden - Reagieren

Du fährst mit dem Auto 50 km/h und siehst eine mögliche Gefahr. Bei uns Menschen dauert es ca. 1 Sekunde bis wir das wahrgenommen haben. Die Strecke, welche du während dieser Zeit zurücklegst, ist der Reaktionsweg. 

 

 

Formel

zur Berechnung des Reaktionswegs

Den Rekationsweg kannst du mit der Formel [Geschwindigkeit in km/h :10] x 3 berechnen. 

Ein Beispiel: 

Du fährst mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h, dann beträgt der Reaktionsweg 30 Meter, denn: (100:10) x 3 = 30 Meter. 

Das bedeutet du hast bei 100 km/h erst nach 30 Metern Fahrt deinen Fuß auf der Bremse. Dein Auto fährt dann aber immer noch 100 km/h. 

Gefahren Lernen

Mit dieser App trainierst du deine Wahrnehmung

Mit der App "Gefahren Lernen" lernst du Gefahren frühzeitig zu erkennen und wie du richtig auf sie reagierst. Fahrschulen die Fahren Lernen Max zur Vorbereitung auf die theoretische Prüfung anbieten, haben automatisch das Lernspiel Gefahren Lernen.