Gefahrenzeichen

Gefahrenzeichen sind meistens Dreiecke, deren Spitze nach oben zeigt. Sie haben einen breiten roten Rand und zeigen durch verschiedene Symbole in der Mitte mit welcher Gefahr der Autofahrer rechnen muss. Offensichtliche Beispiele sind die Schneeflocke im Gefahrenzeichen Nr. 113, das vor Schnee- oder Eisglätte warnt, oder auch das Schild „Wildwechsel“, das mit einem springenden Hirsch in der Mitte den Fahrer darauf aufmerksam macht, dass Rehe oder Hirsche die Straße kreuzen könnten.  

 

Gut zu wissen:

  • Gefahrzeichen mahnen zu erhöhter Aufmerksamkeit, insbesondere zur Verringerung der Geschwindigkeit im Hinblick auf eine Gefahrsituation.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften stehen sie im Allgemeinen 150 bis 250 m vor den Gefahrstellen.
  • Innerhalb geschlossener Ortschaften stehen sie im Allgemeinen kurz vor der Gefahrstelle.
  • Ein Zusatzzeichen kann die Länge der Gefahrstrecke angeben.
  • Steht ein Gefahrzeichen vor einer Einmündung, weist auf einem Zusatzzeichen ein schwarzer Pfeil in die Richtung der Gefahrstelle, falls diese in der anderen Straße liegt.
Sechs rote dreieckige Gefahrenzeichen.
Achtung! Diese Verkehrszeichen warnen z. B. vor Schneeglätte oder Schleudergefahr.

Bedeutung

Gefahrenzeichen unterscheiden sich von Gebotszeichen oder Verbotszeichen dadurch, dass sie keine strikte Anordnung beinhalten. Sie weisen den Autofahrer auf eine Gefahr hin. Ihr Zweck ist es den Verkehr sicherer zu machen.

Was soll ich tun?

Dadurch, dass Gefahrenzeichen frühzeitig auf eine Gefahr hinweisen, kannst du als Autofahrer dein Verhalten der Verkehrssituation anpassen, bzw. überprüfen, ob du z. B. die Geschwindigkeit reduzieren oder mehr Abstand zu deinem Vordermann einhalten solltest.

Bußgeld bei Nicht-Beachtung

Da es sich bei Gefahrenzeichen meist um eine Warnung und nicht um ein striktes Verbot im eigentlichen Sinne handelt, muss nur im Ausnahmefall ein Bußgeld gezahlt werden. Es kann aber sein, dass im Falle eines Unfalls die Nicht-Beachtung bei der Frage „Wer hat schuld?“ mit in die Beurteilung einfließt.

Besondere Gefahrenzeichen

Vor Bahnübergängen

Vor einem Bahnübergang weist dich das Gefahrenzeichen "Bahnübergang" darauf hin, aufmerksam zu sein, und deine Geschwindigkeit anzupassen. Wie weit du vom Bahnübergang entfernt bist, kannst du an den weißen Baken mit roten Streifen ablesen:

 

  • Die dreistreifige Bake steht in etwa 240m vor dem Bahnübergang
  • Die zweistreifige Bake steht etwa 160m vor dem Bahnübergang.
  • Etwa 80m vor dem Bahnübergang steht die einstreifige Bake. 
Verkehrszeichen warnt vor Bahnübergang.
Achtung! Bahnübergang.

Zusatztafeln

Zusatzzeichen ergänzen die Informationen der Verkehrszeichen, an denen sie angebracht sind.  Das können Hinweise zur Gefahrenstelle sein, aber auch zur Entfernung oder wann mit der Gefahr zu rechnen ist. 

Zum Beispiel: Außerhalb geschlossener Ortschaften stehen Gefahrenzeichen im Allgemeinen 150m bis 250m vor der Gefahrenstelle. Ist die Entfernung erheblich geringer, weißt dich ein Zusatzzeichen darauf hin. 

Zusatzzeichen sind meist rechteckig, mit schwarzen Symbolen auf weißem Grund. 

Verkehrszeichen Achtung Schulkinder.
Typische Kombination von Gefahrenzeichen mit Zusatztafel.
Schnelles Fahrschulauto fährt weg in Richtung vieler Schilder

Finde deine Fahrschule

Du willst noch mehr wissen und möglichst schnell selbst hinters Steuer? Dann entdecke jetzt in unserer Suche deine Fahrschule, die dich sowohl theoretisch als auch praktisch genau nach deinen Bedürfnissen auf deinen Führerschein vorbereiten.