Tipps zum Autokauf

Du hast den Führerschein in der Tasche und jetzt geht's ab auf die Straße. Wenn du kein Auto mitnutzen kannst oder möchtest, muss nun das erste eigene Auto her. Das Angebot ist dabei schier riesig. Du hast die Qual der Wahl. Aber keine Sorge, mit diesen Tipps findest du dein optimales Auto.

Endlich durchstarten mit dem Führerschein.
Mit dem Führerschein und dem eigenen Auto endlich durchstarten.

1. Budget: Was ist wirklich drin?

Neuwagen oder Gebrauchtwagen

Ein grundlegender Punkt bei der Wahl deines Autos ist (leider) das dir zur Verfügung stehende Budget. Es entscheidet, ob ein Neuwagen drin ist oder vielleicht doch eher ein Gebrauchtwagen. Beides hat seine Vorzüge: Für einen Neuwagen sprechen die hohe Zuverlässigkeit und du hast die aktuellste (Sicherheits-)Technik an Bord. Der Gebrauchtwagen punktet durch seinen Anschaffungspreis und geringen Wertverlust. Außerdem muss ein gebrauchtes Auto nicht auch gleich alt und klapprig sein. Viele Autohersteller bieten unter speziellen Gebrauchtwagen-Labels tolle Fahrzeuge an, die bestens erhalten sind und sogar zum Teil mehrjährige Garantien enthalten.

Qualität schlägt Preis lautet die Devise beim Führerschein.

2. Fahrzeugtyp: Wie sieht dein Wunschauto aus?

Als nächstes solltest du dir Gedanken machen, welches Auto am besten zu dir passt.

Du fährst im Winter gern zum Skifahren in die Berge? Dann ist ein Allrad-Kombi vielleicht genau das Richtige. 

Du wohnst in der Stadt und hast keine Lust auf langes Parkplatzsuchen? Ein kleiner Flitzer wird dir sicher viel Spaß bereiten.

Halte die Augen offen: Welche Autos auf der Straße gefallen dir? Haben deine Freunde Autos, die in Frage kommen? Mach dir eine Liste mit den in Frage kommenden Fahrzeugen.

Diese Zulassungsvoraussetzungen musst du für die Theorieprüfung erfüllen.

3. Recherche: Wie schneiden deine Wunschmodelle ab?

Hast du dir eine Liste mit in Frage kommenden Autos gemacht, versuche mehr über die Modelle herauszufinden. Was steht im Internet dazu geschrieben?

Hilfreiche Adressen sind die Community Motor-TalkAutoWissen24 von AutoScout24, der Dekra-Mängelreport oder der TÜV-Report. So kannst du abschätzen, ob dein Traumauto nicht später mal zum Alptraum wird.

Es gibt leider einige Fehler, die dir in deiner praktischen Prüfung nicht verziehen werden und zum Durchfallen führen.

4. Preisvergleich: Durchforste die Fahrzeugbörsen

Hast du ein paar Modelle ganz konkret ins Auge gefasst, ist der Blick in die Gebrauchtwagenbörsen der nächste Schritt. Die beiden größten Börsen sind Autoscout24 und Mobile.de. Hier kannst du entweder in einem bestimmten Umkreis deines Wohnortes oder in ganz Deutschland suchen. Mehrere hundert Kilometer zum Auto anzureisen macht aber wirklich nur dann Sinn, wenn du dir ganz sicher bist. Sonst ist die Enttäuschung nachher groß.

In den Börsen findest du übrigens auch sehr viele Gebrauchtwagen von Händlern. Dabei gilt: Das seriöse Autohaus ist stets die sicherste Variante beim Autokauf. Hier bekommst du ein durchgechecktes Auto mit Gewährleistung und zum Teil auch einer Garantie. Zudem kannst du dort später Wartungsarbeiten machen lassen und hast einen Ansprechpartner bei Problemen. 

Es gibt viele Fragen rund um den Führerschein. Wir haben die Antworten.

5. Probefahrt: Mach dir selbst ein Bild

Hast du dein Traumauto gefunden, solltest du einen Probefahrt-Termin vereinbaren. Mache dir im Vorfeld am besten eine Liste mit Fragen zum Auto, die du dem Verkäufer dann stellen kannst. Falls du einen Freund oder Bekannten hast, der sich gut mit Autos auskennt, frage ihn doch mal, ob er dich begleiten könnte und einen Blick aufs Auto und vor allem unter die Motorhaube wirft. So stärkst du deine Verhandlungsposition und leistet zusätzlich einen Beitrag zu deiner Sicherheit. Macht die Fahrzeugbesichtigung immer an einem belebten Ort. Werdet ihr auf einen verwaisten Parkplatz gelotst, brecht die Besichtigung ab. Hier ist die Gefahr von Überfällen sehr groß!

Deine Fahrschule bereitet dich optimal auf die praktische Führerscheinprüfung vor.

6. Kaufvertrag: Das solltest du vor dem Unterschreiben checken

Wenn du dich für ein Auto entschieden hast, wird mit einem Kaufvertrag alles wasserdicht gemacht. In einem Autohaus handelt es sich hierbei um standardisierte Formulare. Aber auch bei diesen solltest du natürlich das Kleingedruckte genau lesen.

Handelt es sich beim Verkäufer um eine Privatperson, solltest du dich am besten vorab informieren, was unbedingt in den Kaufvertrag sollte. 

Beim ADAC beispielsweise gibt es einen Blanko-Kaufvertrag, in dem alle wichtigen Punkte enthalten sind.

Während der Verkäufer den Kaufpreis für das Fahrzeug erhält, bekommst du von ihm:

  • die Zulassungsbescheinigung Teil I
  • die Zulassungsbescheinigung Teil II 
  • die Bescheinigung über die letzte Hauptuntersuchung
  • die Fahrzeugschlüssel
  • und ggf. eine CoC-Bescheinigung bei Einfuhrfahrzeugen aus einem EU-Land

Und dann heißt es, gute Fahrt in deinem neuen Auto!

Bevor du mit deinem Führerschein im neuen Auto unterwegs sein kannst, musst du es auf dich zulassen.
Bevor du mit deinem Führerschein im neuen Auto unterwegs sein kannst, musst du es auf dich zulassen.
Fahrschulzeichen auf Autodach

Finde deine Fahrschule

Bevor es jedoch an die Suche nach dem ersten eigenen Auto geht, kannst du dich hier erst einmal auf die Suche nach der perfekten Fahrschule begeben, die dich fit für den Straßenverkehr macht.