Führerscheinklasse C1E

Anhängerführerschein

Mit dem Führerschein der Klasse C1E darfst du Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamtmasse fahren. Das Gesamtgewicht des Anhängers darf nicht größer als die Leermasse des Zugfahrzeugs sein.

Voraussetzung für diesen Anhängerführerschein ist der Vorbesitz der Führerscheinklasse C1. Eine eigene Theorieprüfung ist hierfür nicht notwendig. Jedoch musst du dein fahrerisches Können mit Anhänger in einer praktischen Prüfung unter Beweis stellen. 

Für den C1E Führerschein musst du im Vorbesitz der Klasse C1 sein.
Zum Führen eines Anhängers über 750 kg benötigst du den C1E Führerschein.

Allgemeine Informationen zum C1E-Führerschein

  • Mindestalter: 18 Jahre. Gewerbliche Nutzung allerdings erst ab 21 Jahren.
  • Unterlagen/Dokumente: Erforderlich sind ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, biometrisches Passbild, eventuell Erste-Hilfe-Kurs, augenärztliches Zeugnis, ärztliches Zeugnis über die körperliche und geistige Eignung.
  • Befristung: Alle Lkw-Führerscheine werden nur für 5 Jahre erteilt. Zum Verlängern müssen erneut ärztliches und augenärztliches Zeugnis vorgelegt werden.
  • Prüfungen: Für den Führerschein der Klasse C1E muss keine eigene Theorieprüfung abgelegt werden, sondern lediglich eine praktische Prüfung.
  • Das darfst du mit dem C1E-Führerschein fahren: Kraftfahrzeuge der Klasse C1 mit einem Anhänger über 750 kg und Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhänger über 3.500 kg. Zulässiges Gesamtgewicht beträgt in beiden Fällen 12.000 kg.
  • Anhängerregelung: zulässiges Gesamtgewicht über 750 kg. 
  • Diese Führerscheinklassen erhältst du automatisch: BE und D1E, falls du die Klasse D1 bereits besitzt.
  • Eignungsprüfung: Zur Erteilung oder Verlängerung des C1E-Führerscheins muss im Vorfeld eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden. Diese umfasst Untersuchungen zur körperlichen und geistigen Eignung. Wie so eine Bescheinigung aussieht, kannst du hier nachsehen.
  • Besonderheiten: Möchtest du den Lkw zur gewerblichen Güterbeförderung nutzen, ist der Besitz einer Grundqualifikation nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) Pflicht. Ohne diese darfst du zwar Lkw fahren, allerdings nicht in gewerblicher Hinsicht. Mehr Informationen findest du hier.
  • Weitere Besonderheit: Wer Fahrzeuge der C1E-Klasse gewerblich nutzen möchte, muss nach der Grundqualifikation alle 5 Jahre an einer Weiterbildung teilnehmen.

So sieht die Ausbildung aus

Um den Führerschein der Klasse C1E zu erhalten, musst du nicht nochmal eine theoretische Ausbildung durchlaufen, wenn du bereits die Klasse C1 erworben hast. Nach einigen Praxisstunden, in denen du zeigst, ob du zum Führen eines Anhängers in der Lage bist, erfolgt eine praktische Prüfung. 

Zur Vorbereitung sind folgende Sonderfahrten Pflicht:

  • 3x Überlandfahrt à 45 Minuten
  • 1x Autobahnfahrt à 45 Minuten
  • 1x Nachtfahrt à 45 Minuten

Solltest du dich dazu entscheiden, den C1E Führerschein gemeinsam mit dem C1-Führerschein zu absolvieren, gestalten sich deine Sonderfahrten wie folgt:

  • 4x Überlandfahrt à 45 Minuten
  • 2x Autobahnfahrt à 45 Minuten
  • 2x Nachtfahrt à 45 Minuten

Die praktische Prüfung dauert ca. 75 Minuten und beinhaltet Prüfungsfahrten innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften, verschiedene Grundfahraufgaben und Abfahrkontrollen durch den Prüfling. Sie kann frühestens einen Monat vor dem 18. Geburtstag absolviert werden.

Weißer Lkw fährt mit Anhänger über kleine Straße

Finde deine Lkw-Fahrschule

Du benötigst die Befugnis, einen "kleinen" Lkw auch mit Anhänger fahren zu dürfen? Dann finde in unserer Suche eine Fahrschule in deiner Nähe, in der du den Führerschein der Klasse C1E erwerben kannst.