Führerscheinklasse D

Der ''große'' Busführerschein

Der Führerschein der Klasse D ist der Umstieg vom ''kleinen'' Omnibus (Klasse D1) zum ''großen'' Busführerschein. Mit ihm darfst du mehr als 8 Fahrgäste befördern. Ein Anhänger darf, wenn er die zulässige Gesamtmasse von 750 kg nicht überschreitet, mitgeführt werden. Voraussetzung hierfür ist neben dem Pkw-Führerschein (Klasse B), ein spezieller Nachweis über die körperliche Eignung und Belastungsfähigkeit durch ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Außerdem benötigst du einen Nachweis über dein Sehvermögen, welcher unter anderem von Arbeitsmedizinern ausgestellt werden kann. Zusätzlich zum Führerschein müssen Busfahrer, die gewerblich Personen befördern, seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

Mit dem Bus-Führerschein zum Traumberuf.

Allgemeine Infos zum D-Führerschein

  • Mindestalter: 18, 20, 21, 23, 24 Jahre. Das Mindestalter ist abhängig von deiner Tätigkeit und Qualifikation. Die Theorieprüfung kannst du bereits 3 Monate, die praktische Prüfung 1 Monat vor Erreichung des Mindestalters.
  • Vorbesitz: Führerschein Klasse B
  • Unterlagen/Dokumente: Biometrisches Passbild, Personalausweis/Reisepass, Bescheinigung über Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs sowie Nachweis eines persönlichen Eignungstests bestehend aus einer Untersuchung der Leistungsfähigkeit und einer ärztlichen Untersuchung des Sehvermögens.
  • Befristung: Der D-Führerschein wird mit einer Befristung von 5 Jahren erteilt. Er kann nach der Grundqualifikation um jeweils 5 Jahre verlängert werden, wenn die entsprechenden Anforderungen erfüllt werden. Das Sehgutachten darf nicht älter als zwei Jahre und das medizinische Gutachten nicht älter als ein Jahr sein.
  • Prüfungen: Für den D-Führerschein musst du eine erfolgreiche Theorie- und Praxisprüfung ablegen.
  • Diese Führerscheinklassen erhältst du automatisch mit dem D-Führerschein: D1
  • Das darfst du mit dem D-Führerschein fahren: Kfz (ausgenommen der Klassen AM, A1, A2 und A) für mehr als 8 Personen außer dem Fahrer. Ein Anhänger mit einer zulässigen Gesamtgewicht von maximal 750 kg darf gezogen werden. 

kannst

Alles zur D-Ausbildung

Theorie

Für den Führerschein der Klasse D musst du den Theorieunterricht bestehend aus Grund- und Zusatzstoff besuchen. Der Grundstoff beinhaltet den allgemeinen Prüfungsstoff, der für alle Führerscheinklassen gilt. Der Zusatzstoff beinhaltet die besonderen Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugklasse.

Beim Grundsstoff in Klasse D musst du insgesamt 12 Doppelstunden à 90 Minuten besuchen, um zur Theorieprüfung zugelassen zu werden. Dabei vermindert sich der Grundstoff um 6 Doppelstunden, wenn du bereits einen anderen Führerschein hast. Beim Zusatzstoff musst du mindestens 18 Doppelstunden à 90 Minuten besucht haben.

Dabei gilt: Solltest du Probleme bei einem bestimmten Thema, z.B. den Vorfahrtregeln, Probleme haben, darfst du dir den Stoff selbstverständlich auch noch ein zweites Mal im Unterricht anhören. Bei den oben genannten Stunden handelt es sich um die mindestens vorgeschriebenen Stunden.

Personen sicher befördern, mit dem Bus-Führerschein.

Praxis

In den Fahrstunden machst du dich mit deinem Bus und den Verkehrsvorschriften vertraut. Wie viele dieser Fahrstunden nötig sind, hängt in erster Linie von deinem Lernfortschritt ab. Es ist jedoch eine Mindestanzahl an Fahrstunden vorgeschrieben. Hier muss man entsprechend deines Führerschein-Vorbesitzes in folgenden Fälle unterscheiden:

1. Vorbesitz Klasse B oder C1 von weniger als 2 Jahren: Hier brauchst du 45 Fahrstunden à 45 Minuten in der Grundausbildung sowie 22 Überlandfahren, 14 Autobahnfahrten und 8 Fahrten bei Dunkelheit.

2. Vorbesitz Klasse B oder C1 von mehr als 2 Jahren: Hier brauchst du 33 Fahrstunden à 45 Minuten in der Grundausbildung sowie 12 Überlandfahrten, 8 Autobahnfahrten und 5 Fahrten bei Dunkelheit.

3. Vorbesitz Klasse C von weniger als 2 Jahren: Hier brauchst du 14 Fahrstunden à 45 Minuten in der Grundausbildung sowie 16 Überlandfahrten, 8 Autobahnfahrten und 6 Fahrten bei Dunkelheit.

4. Vorbesitz Klasse C von mehr als 2 Jahren: Hier brauchst du 7 Fahrstunden à 45 Minuten in der Grundausbildung sowie 8 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Fahrten bei Dunkelheit.

5. Vorbesitz Klasse D1: Hier brauchst du 20 Fahrstunden à 45 Minuten in der Grundausbildung sowie 5 Überlandfahrten, 5 Autobahnfahrten und 5 Fahrten bei Dunkelheit.

Wenn du bereit für die Prüfung bist, wird dir dein Fahrlehrer Bescheid geben und dir in einer finalen  Stunde nochmals wertvolle Tipps für deine Prüfungsfahrt geben. Diese dauern meisten Fälle um die 70 Minuten.

Tipp: Schau dir vorab auch nochmal deine schwierigen Stellen aus deinem Prüfgebiet in der Drivers Cam App an.

 

Traumberuf Busfahrer: Mit diesen Führerscheinen startest du durch.
In die Sitzreihen eines Reisebus scheint die Sonne

Finde deine Bus-Fahrschule

Du möchtest Personen befördern und das am besten in einem "großen" Bus? Dann suche dir hier deine Fahrschule, in der du die Ausbildung zum Fühererschein der Klasse D absolvieren kannst.