Führerscheinklasse B96

Anhängerführerschein

Den Führerschein der Klasse B96 brauchst du, wenn du Gespanne mit mehr als 3.500 kg zulässiger Gesamtmasse, aber unter 4.250 kg fahren möchtest, also beispielsweise einen Wohnwagen. 

Neben der Theorie zum Fahren mit einem solchen Anhänger steht hier ganz klar die Praxis im Vordergrund! Du übst ausführlich das Fahren, Wenden und Rangieren mit Anhänger. 

Mit der Schlüsselzahl B96 kannst du mit dem Wohnanhänger in den Urlaub starten.

Allgemeine Infos zur Erweiterung auf B96

  • Mindestalter: 17 Jahre beim Begleiteten Fahren ab 17 (BF17). 18 Jahre beim Direkterwerb. 
  • Unterlagen/Dokumente: Personalausweis und biometrisches Passbild.
  • Befristung: Keine. Jedoch ist der Führerschein nur 15 Jahre gültig. Spätestens dann musst du ein neues Dokument beantragen, das dann wieder 15 Jahre gültig ist.
  • Prüfungen: Für die Klasse B96 gibt es keine eigene Prüfung, sondern eine besondere Schulung. Deine Fahrschule stellt dir bei erfolgreicher Ausbildung eine Teilnahmebescheinigung aus. Mit dieser Bescheinigung kannst du dir die Schlüsselzahl B96 in deinen Führerschein eintragen lassen. 
  • Das darf ich mit B96 fahren: Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht (zG) über 750 kg und einem zG der Fahrzeugkombination über 3.500 kg aber max. 4.250 kg.
  • Besonderheit: Es ist keine theoretische oder praktische Prüfung vorgesehen. Du musst eine Ausbildung in einer Fahrschule durchlaufen. Diese stellt dir anschließend eine Teilnahmebescheinigung aus. 
  • Weitere Besonderheiten: Für die Erteilung der Schlüsselzahl sind Theorie- und Übungsstunden Pflicht, jedoch keine Sonderfahrten.

So sieht die Ausbildung aus

Für die Erteilung der Schlüsselzahl B96 ist keine theoretische oder praktische Prüfung vorgesehen. Du kannst die Klasse B96 ganz einfach z.B. bei deinem B-Führerschein mitmachen.

Voraussetzung für die Erteilung der Fahrerlaubnis mit der Schlüsselzahl 96 ist die erfolgreiche Teilnahme an einer Fahrerschulung von mindestens sieben Stunden. In der Schulung lernst du das sichere, verantwortungsvolle und umweltbewusste Fahren mit einem Anhänger der entsprechenden Fahrzeugkombination (über 3.500 kg und max. 4.250 kg).

Die theoretische Schulung umfasst dabei mindestens 2,5 Stunden (150 Minuten = 3,33 Fahrstunden). Im praktischen Teil musst du mindestens 3,5 Stunden (210 Minuten = 4,66 Fahrstunden) absolvieren, die sowohl außerhalb des öffentlichen Straßenraums, als auch auf öffentlichen Straßen durchgeführt werden können. Hier übst du z.B. Beschleunigen, Verzögern, Wenden, Bremsen, Anhalteweg, Spurwechsel, Bremsen und Ausweichen, Pendeln des Anhängers, Abkuppeln und Ankuppeln und Einparken.

Besonderheit: Die praktische Schulung darf in einer Gruppe durchgeführt werden, wobei eine Gruppe nicht mehr als acht Teilnehmer haben darf und für bis zu vier Teilnehmer für die gesamte Dauer der praktischen Übungen ein Schulungsfahrzeug zur Verfügung stehen muss. Die Schulung in einer Gruppe darf nicht auf öffentlichen Straßen durchgeführt werden.

Selbstverständlich musst du aber auch hier das Gelernte in die Praxis umsetzen. Konkret muss jeder Teilnehmer mindestens eine Stunde (60 Minuten = 1,33 Fahrstunden) mit dem Anhänger im Straßenverkehr unterwegs sein. Hast du diese Fahrt erfolgreich absolviert, stellt dir deine Fahrschule eine Teilnahmebescheinigung aus. 

Das brauchst du für die Schlüsselzahl B96

  • Theorie: 2,5 Stunden (150 Minuten = 3,33 Fahrstunden)
  • Praxis: 3,5 Stunden (210 Minuten = 4,66 Fahrstunden)
  • Fahren: 1,0 Stunden (60 Minuten = 1,33 Fahrstunden)
Auto mit Anhänger fährt auf Landstraße

Finde deine Fahrschule

Du möchtest einen Wohnwagen oder Anhänger mit deinem Auto ziehen dürfen? Lass dir in unsrer Suche direkt Fahrschulen in deiner Nähe anzeigen, die das Erlangen des Führerscheins der Klasse B96 anbieten.