Wie lange dauert die Probezeit?

Dauer der Probezeit

Die Probezeit beim Führerschein ist jene Zeit, in der sich Fahranfänger bewähren müssen. Dies bedeutet, dass sie verschärfte Regelungen haben bei Geschwindigkeits- übertretungen – und dass für sie statt 0,5 Promille die Grenze von null Promille gilt, sobald das 21. Lebensjahr erreicht wurde.

Bei normalem Verlauf und regelkonformem Verhalten im Straßenverkehr ist die Probezeit jedoch um, und dann fährt es sich für manchen Führerscheininhaber deutlich gelassener als zuvor.

Verkürzung der Probezeit

Die zwei Jahre Probezeit können, in bestimmten Fällen und in einigen Bundesländern, verkürzt werden, durch eine freiwillige Teilnahme an einem Aufbauseminar. Dies ist jedoch nicht für ganz Deutschland vorgegeben und nur ein Teil der Fahranfänger kommt in den Genuss einer solch probezeit-verkürzenden Möglichkeit.

Verlängerung der Probezeit

Verlängern kann sich die Probezeit jedoch für alle, bei schweren Verkehrsdelikten und bei wiederkehrenden Verstößen im Straßenverkehr. Dann heißt es für den Führerscheininhaber, dass nicht nach zwei Jahren Schluss ist mit der Probezeit, sondern dass diese gleich doppelt so lange dauert. Vier Jahre Probezeit sind dann eine Folge regelwidrigen Verhaltens, und etwas, was nicht sein muss, wenn man das Autofahren und die Verkehrsregeln wirklich ernst nimmt.








Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Probezeit beim Führerschein...