Unfall in der Probezeit - Die Folgen

Bei Unfällen muss immer zwischen zwei Arten unterschieden werden: der Unfall, den ein anderer verursacht und ein Unfall, den man selbst verursacht bzw. an dem man die Schuld trägt. Wer zum Beispiel einem anderen Fahrzeug die Vorfahrt nimmt und es kommt dadurch zu einem Crash, trägt man die Schuld an diesem Unfall, und man wird zur Nachschulung geladen. Denn das Vorfahrt nehmen mit der Gefährdung eines anderen Verkehrsteilnehmers ist ein so genannter A-Verstoß, der neben der Pflicht zum Aufbauseminar gleichzeitig eine Verlängerung der Probezeit bedeutet. Dann heißt es, zwei Jahre länger Inhaber des Führerscheins auf Probe zu sein, als es normal der Fall wäre.

Eine Liste der A-Verstöße, die bei einmaligem Vorkommen eine Nachschulung und eine verlängerte Probezeit zur Folge haben, finden sich hier: Verkehrsverstöße, die bei Fahranfängern zu einer Nachschulung führen.








Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Probezeit beim Führerschein...