Nachschulung in der Probezeit - Führerschein

Probezeit beim Führerschein bedeutet, sich als Fahranfänger bewähren zu müssen. Dazu gilt das verstärkte Einhalten der Verkehrsregeln. Verstößt man gegen diese, muss man als Führerschein-Neuling bei der Nachschulung antreten.

Dabei wird zwischen zwei Arten von Verkehrsverstößen unterschieden. Das eine sind die B-Verstöße, die weniger scharf gewertet werden – und erst bei zweimaligem Vorkommen die Pflicht zum Besuch eines Aufbauseminars zur Folge haben. Das andere sind die A-Verstöße, die bereits beim ersten Mal zur „Einladung“ zu einer Nachschulung führen und auch per Bußgeld entsprechend teuer geahndet werden.

Was ein A- und was ein B- Vertoß ist, könnt ihr in unserem Ratgeber Aufbauseminar unter Verkehrsverstöße einsehen.








Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Probezeit beim Führerschein...