Kosten (LSMU)

des Kurses Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort


Der gesetzlich für die Führerscheine der Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T vorgeschriebene LSMU Kurs (Fahrerlaubnis-Verordnung, FEV § 19) kann bei verschiedenen Anbietern durchgeführt werden, unter anderem beim Deutschen Roten Kreuz, bei der Notfallhilfe und bei vielen anderen LSMU Kurs-Veranstaltern. So viele unterschiedliche Anbieter es für den Kurs für Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort gibt, so verschieden sind auch die Preise für diesen Kurs. Der Kurs ist zwar als Voraussetzung für die Führerscheinprüfung bei den oben genannten Führerscheinklassen in der FEV gesetzlich niedergeschrieben worden, aber eine preisliche Verordnung gibt es für den vier Doppelstunden dauernden LSMU Kurs nicht. Deshalb variieren die Preise von um die 15,- Euro bis über 30,- Euro, vielleicht ist es auch ganz gut, sich einfach bei Bekannten und Freunden umhören, wie ihr Kurs für Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort war und ob sie den Veranstalter des besuchten Kurses auch weiterempfehlen können. Auch das Nachfragen beim Fahrlehrer kann sich hier sehr lohnen. Dennoch sollte der Kursbesuch nicht nach dem Preis ausgewählt werden, sondern eher von der Qualität der Durchführung des LSMU Kurses.

Informationen Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort

Informationen Erste Hilfe Kurs



Mehr Informationen zum Thema Fahrsicherheit

Du hast noch Fragen?
In unserem Fahrschüler-Forum helfen Dir andere Benutzer bei allen Fragen rund um die Führerscheinprüfung...