Der Krankentransport – alle Voraussetzungen für den Rettungsdienst

Möchte man als Fahrer im Rettungsdienst arbeiten, kann man sich nicht einfach hinters Steuer setzen, das Blaulicht einschalten und losfahren. Es gibt einige Anforderungen, die man für diesen Beruf erfüllen muss. Zwar gibt es keinen speziellen Krankentransport Führerschein, dennoch darf nicht jeder einfach einen Krankenwagen fahren.

In den meisten Fällen ist ein LKW-Führerschein fällig

Die meisten Krankentransporter haben heutzutage ein Gewicht von über 3,5 Tonnen. Das bedeutet, dass sie nicht mehr mit dem Führerschein der Klasse B gefahren werden dürfen, sondern der Führerschein Klasse C1 für leichte LKW vorausgesetzt wird. Zwar werden in einigen Krankenhäusern noch kleinere Rettungswagen eingesetzt, diese werden jedoch immer seltener.

Um den Führerschein C1 machen zu können, muss man mindestens 18 Jahre alt sein und den Führerschein der Klasse B bereits besitzen. Alternativ kann man auch beide Führerscheine gleichzeitig machen. Zusätzlich zu den Ausbildungsstunden für den PKW-Führerschein kommen beim Krankentransport Führerschein noch einmal jeweils sechs Doppelstunden Grund- und Zusatzstoff hinzu. Die praktische Ausbildung enthält insgesamt mindestens acht Fahrstunden mit Überlandfahrten, Autobahnfahrten und in der Dunkelheit. Erworben werden kann der Krankentransport Führerschein dann in einer theoretischen Prüfung mit 30 Fragen und einer abschließenden, 75 Minuten dauernden, praktischen Fahrprüfung.

Wichtige Informationen rund um den Krankentransport Führerschein

Um den Krankentransport Führerschein auch nutzen zu können, muss man mindestens 19 Jahre alt sein und mindestens ein Jahr Fahrpraxis haben. Außerdem ist die Klasse C1 auf die Vollendung des 50. Lebensjahres befristet. Länger kann man als Fahrer eines Rettungswagens also nicht arbeiten. Zusätzlich zum Krankentransport Führerschein benötigt man noch einen Personenbeförderungsschein, den man nach einer Eignungs- und Ortskundeprüfung beim Landkreis erhält. Einen sogenannten „Blaulichtschein“ benötigt man übrigens nicht. Viele Krankenhäuser und Feuerwehren schulen ihre Rettungsfahrer aber regelmäßig darin, was es bei Fahrten unter Blaulicht alles zu beachten gibt und wie man sich im Verkehr zu verhalten hat.

Weitere Infos zum Thema Personenbeförderung