„Weiche“ Tarifmerkmale

Was sind weiche Tarifmerkmale?

Neben den gesetzlich festgelegten Faktoren für die Berechnung der Tarife für eine KFZ-Versicherung gibt es auch noch so genannte „Weiche“ Tarifmerkmale. Die sind nicht hauptsächlich maßgeblich für die Tariffestlegung, können jedoch eine untergeordnete und damit doch zumindest zum Teile relevante Rolle sein. Als „Weiche“ Tarifmerkmale werden bezeichnet:

  • Das Alter des Fahrzeughalters, sprich des Versicherungsnehmers und der anderen Fahrer, die in den Versicherungsvertrag mit einbezogen werden.
  • Der Zeitraum, der seit der Ausstellung der Fahrerlaubnis vergangen ist, sei es beim Versicherungsnehmer, dem Fahrzeughalter selbst, oder den anderen Personen, die mit in die Versicherung mit eingetragenen sind.
  • Fahrzeugalter bei der ersten Zulassung durch den Fahrzeughalter, der die Versicherung abschließen möchte.
  • Zeitwert des zu versichernden Fahrzeugs, oder auch der Neuwert, je nach Alter des Fahrzeugs
  • Die Lage des Platzes, an dem das Fahrzeug regelmäßig abgestellt wird. An stark befahrenen Straßen mit erhöhtem Unfall- und Beschädigungsrisiko wird der Berechnungspunkt für diesen Teil sicher ein wenig höher liegen als bei einer reinen Garagenunterbringung des versicherten Fahrzeugs.
  • Auch der Beruf des Versicherungsnehmers kann von Belang sein. Gerade Angehörige des Öffentlichen Dienstes erhalten spezielle Tarife, die günstiger sind als herkömmliche Tarife.
  • Die jährliche Leistung des Fahrzeugs, sprich die Kilometer, die auf gut Deutsch gesagt jedes Jahr gerissen werden auf den Straßen. Wichtig ist dies auch in Bezug auf das Saison-Kennzeichen – diese werden meist von Cabrio-Fahrern und von Oldtimerfans in Anspruch genommen, da diese Gefährte im Winter meist in der Garage stehen.
  • Bestimmte Einschränkung in Bezug auf den Fahrer. Manche Versicherung haben in ihren Verträgen ein Mindestalter festgelegt und zum Teil auch ein Höchstalter, fast immer auch abhängig in der gemeinsamen Betrachtung mit dem jeweiligen Geschlecht.
  • Kinder, die mit im Haushalt leben, falls diese nicht 16 Jahre oder älter sind.
  • Auch wichtig ist hier der Punktestand in Flensburg. Wer schon viele Punkte im Verkehrszentralregister angesammelt hat, wird möglicherweise einen höheren Beitrag bei der KFZ-Versicherung zahlen müssen als jemand, der noch „sauber“ ist oder nur wenige Punkte aufweist.

Dazu ziehen manche Versicherungsunternehmen noch persönliche Merkmale hinzu, welche die Berechnung dann noch einmal leicht verändern können. Diese individuellen Punkte werden jeweils mit der Versicherung vor Vertragsabschluss ausgehandelt. Wichtig ist jedoch, den Vertrag immer wieder mal in die Hand zu nehmen, um zu überprüfen, ob diese Merkmale überhaupt noch vorhanden sind oder ob sie aus dem Vertrag entfernt werden müssten.


Tipp:





Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema KFZ-Versicherung für Fahranfänger...