Bei der Polizei den Führerschein machen

Wer Polizeibeamter werden möchte, für den ist ein Führerschein absolut unerlässlich. Schließlich gehört die Streife im PKW oder auf dem Motorrad für viele Polizisten zum alltäglichen Einsatz. Andere Polizeibeamte fahren sogar LKW, Truppentransporter oder gepanzerte Fahrzeuge. Bis zum Jahr 2.000 hatten die meisten Polizeibehörden eigene Fahrschulen, in denen die notwendigen Kenntnisse vermittelt wurden. Mittlerweile sieht das allerdings ein wenig anders aus.

Der Polizei Führerschein – was wird gebraucht?

Um bei der Polizei arbeiten zu können, muss man heutzutage schon vorher einen Führerschein nachweisen können. Er wird also nicht mehr auf Staatskosten bei der Polizei absolviert, sondern muss vorher auf eigene Kosten erlernt werden – wie bei allen anderen Menschen auch. Welche Fahrerlaubnis man braucht, hängt natürlich davon ab, wie man später bei der Polizei eingesetzt wird. Für das normale Einsatzfahrzeug ist die Klasse B ausreichend, während Motorradpolizisten zusätzlich noch einen Führerschein der Klasse A brauchen. Für den Polizeibus und andere Großfahrzeuge wäre dann noch ein Führerschein der C-Klasse vorgeschrieben; eventuell muss dann noch ein Personenbeförderungsschein beantragt werden.

Interne Schulungen bei der Polizei

Obwohl der Führerschein also mittlerweile Voraussetzung ist, um überhaupt bei der Polizei arbeiten zu können, gibt es auch noch einmal interne Schulungen für den Polizei Führerschein. Hier lernt man zum Beispiel, wie man andere Fahrzeuge verfolgt, ohne den Straßenverkehr zu gefährden, was bei Unfällen und Einsätzen auf der Autobahn nötig ist, wie das Fahrzeug bei Demonstrationen und Krawallen genutzt werden muss und vieles mehr. Diese Schulungen ersetzen den klassischen Führerschein nicht, sondern dienen lediglich als Fortbildung, um dann in zusätzlichen Aufgabenbereichen eingesetzt zu werden.

Übrigens: Wie auch beim normalen Führerschein unterliegt auch der Führerschein bei der Polizei bestimmten Kriterien: So dürfen Busse und andere Fahrzeuge der Klasse C nur mit einem Mindestalter von 21 Jahren gefahren werden. Die Klasse A (Motorrad) darf erst ab 24 Jahren uneingeschränkt genutzt werden.