Den Panzerführerschein machen - Panzer fahren

Viele Männer träumen schon im Kindesalter davon, einmal Panzer fahren zu dürfen. Da es sich dabei um ein sehr schweres Gerät handelt, kann man sich natürlich nicht einfach hinters Steuer setzen und losfahren. Vielmehr ist dafür ein spezieller Berechtigungsschein der Bundeswehr erforderlich, der umgangssprachlich auch als Panzerführerschein bezeichnet wird.

Nur die Bundeswehr händigt den Panzerführerschein aus

Lediglich Angehörige der Bundeswehr sind – auf Befehl eines befugten Vorgesetzten – dazu ermächtigt, einen Panzer in der Öffentlichkeit zu fahren. Deshalb ist die Bundeswehr in Deutschland auch die einzige Stelle, die einen Panzerführerschein ausstellen kann. Voraussetzung, um Panzer fahren zu dürfen ist also, dass man bei der Bundeswehr Soldat ist. Es ist darum nicht möglich, den Panzerführerschein in einem Kurs zu machen, ohne bei der Bundeswehr beschäftigt zu sein. Das Mindestalter für den Panzerführerschein liegt bei 17 Jahren, da es jüngeren Personen gesetzlich nicht erlaubt ist, der Bundeswehr beizutreten. Darüber hinaus ist mindestens ein Hauptschulabschluss erforderlich, ebenso wie die Bereitschaft sich wenigstens auf vier Jahre als Zeitsoldat zu verpflichten. Die Panzergrenadiere sind Teil des Heeres, so dass man sich beim Eintritt in die Bundeswehr der entsprechenden Gruppe zuordnen lassen sollte.

Um überhaupt den Panzerführerschein machen zu dürfen, muss man – wie beim normalen Führerschein auch – einen Tauglichkeitstest bei der Musterung machen. Neben Tests der Sehkraft und der körperlichen Fitness gehört dazu auch ein psychologischer Test. Hat man alle erforderlichen Tests bestanden und sich bei seinem vorgesetzten Offizier für den Panzerführerschein angemeldet, findet die Ausbildung zum Panzerfahrer für gewöhnlich im Ausbildungszentrum Panzertruppen in Munster (Niedersachsen) statt. Die Ausbildung zum Panzerfahrer dauert mehrere Monate, denn neben der Steuerung des Panzers beinhaltet die Ausbildung auch das Fahren in unwegsamem Gelände und die Wartung des Panzers. Nach Ablauf des Lehrgangs erhält man dann einen „Berechtigungsschein zum Führen von Kettenfahrzeugen“, kurz Panzerführerschein. Zivil darf man damit natürlich keine Panzer im Straßenverkehr fahren.

Mehr Informationen: Panzerfahrschule