Beitrag hinzufügen

Thema: Durchgefallen und ein wenig ratlos


Nr. 1
Vor 3 Jahren
Gwen
Fahrschüler
Neues Mitglied
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 1

Hallo,
ich hatte heute morgen meine erste praktische Fahrprüfung, die ich am Ende leider nicht bestand und kann die Situation eher schlecht einschätzen, wie ich nun weiter (ver)fahre.

Eines vorweg: ich bin ein sehr kritikfähiger Mensch und als Fahrnovize durchaus in der Lage meinen eigenen Fehlern zu zustimmen. Ergo verdamme ich nicht sofort den FL oder Prüfer. Allerdings würde ich gern einmal eine Meinung zu dem Ablauf hören.
Zu Beginn (Treff war an einer Aral-Tankstelle)erkannte mein FL den Van des Prüfers, der nicht darin saß. Ich ging nochmal auf die Toilette und vermutete einen älteren Herren im Bistro der Tankstelle als Prüfer, was ich meinem FL mitteilte. Dieser ging, als ich wieder im Auto saß, ebenfalls in dieses Bistro und er kam ca. 10min später zurück (die Toilette befindet sich draußen, sodass er nicht dort gewesen sein konnte). Danach der Prüfer, der erst nochmal eine Weile zum Van ging, dann einstieg und der übliche Ablauf startete. Soweit so gut, die ersten Hürden (u.a.rückwärts Einparken...) konnte ich mühelos meistern. Dann führte mich der Prüfer auf die Autobahn, die mehr als voll war. LKW direkt dicht an LKW und ich musste schließlich auf dem Beschleunigungsstreifen halten, da kein einfädeln möglich war. Im übrigen hatten mehrere Autos hinter mir das gleich Problem. Da dachte ich schon das wars, obwohl mir immer noch nicht klar ist, warum genau...war eben Pech und als Fahranfänger eine sehr knifflige Situation. Gut, das Auffahren gelang dann nach einer langen, dichten Schlange LKW/ PKWs doch noch und ich musste die nächste Abfahrt wieder runter. Dann in einem Industriegebiet der Halt: n.b.

Wie gesagt, kann ich die Situation auf der Autobahn retrospektiv schlecht beurteilen. Aber er nannte dann, nach seinen Angaben kleine Fehlerpunkte, die ich nicht teile. "Zu wenig bis gar nicht in den Innenspiegel geschaut" bspw., obwohl ich noch die ganze Zeit eine Eselsbrücke im Kopf hatte und ganz bewusst sehr oft geschaut habe. Ich ließ die Auswertung über mich ergehen und diskutierte nicht, schließlich kann ich nichts beweisen.Mein Fahrlehrer sagte nichts, aber war meines Erachtens nicht gerade schlecht gelaunt. Als wir wieder an der Tankstelle ankamen schenkte mein FL dem Prüfer einen neuen Gilette-Rasierer mit den Worten "Möchten sie den haben? ich habe wieder eine Ladung bekommen." Ist das üblich? Wie gesagt, ich kann die Situation nicht wirklich bewerten und hoffe hier ein paar erfahrene Meinungen zu erhaschen.

Eine Info dazu noch: mein FL hat eine sehr geringe Schülerzahl und ist wohl pleite. Wir waren drei in der Theorie und er rief uns alle an, um Vorschüsse von über 1000€ zu erbitten. Auch in einem Telefonat würgte er einen Vertreter rüde ab mit "ich hab aber kein Geld" und naja, ohne es abzuwerten, direkt vor der Prüfung sammelte er an der Tankstelle stehende Bierflaschen ein. Dass er kein "guter Mensch" ist hat sich mir auch bereits gezeigt, da er mal einen nach dem Weg fragenden Passanten (der sehr freundlich war), ganz harsch abgewimmelt hat und meinte er solle doch wen anderes fragen.

Gut, das war die Geschichte.Ich übe weiter und besteh beim zweiten Mal und werde nun auch so oft es mein Fl zulässt zur RushHour auf die Autobahn düsen.
Danke bereits im Vorraus für eure hoffentlcih erhellenden Meinungen!
Viele Grüße,
Gwen



Nr. 2
Vor 3 Jahren
M.P.U
Fahrlehrer
Experten Mitglied
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 339

Hallo Gwen,

zunächst einmal willkommen im Forum und Beileid zur missglückten Prüfung.

Wenn es wirklich so war, dass auf der Autobahn zähflüssiger Verkehr herrschte,
hast Du dort alles richtig gemacht, indem Du auf dem Beschleunigungsstreifen
gewartet hast, bis sich eine geeignete Lücke auftat, anstatt die Vorfahrt zu erzwingen.
In so einer Situation muss man als Fahranfänger oder Prüfling
erst mal die Nerven behalten können, Chapeau!

Wer zu wenig bis gar nicht in die Spiegel schaut, kann zweifelsohne dafür durchfallen,
dem Rückwärtigen Verkehr zu wenig Aufmerksamkeit entgegenzubringen ist ein NoGo.
Wenn es Deines Erachtens aber nicht so gewesen ist, will ich es gerne glauben,
aber wie Du schon schriebst, ist das Gegenteil schwer nachzuweisen.

Nun zu Deinen ganzen Nebenherbeobachtungen und Umstandsbeschreibungen,
die mit der Prüfung und dem Prüfungsresultat eigentlich nichts zu tun haben:

Zunächst einmal ist es durchaus üblich, dass Fahrschulen zum Prüfungsdatum hin 
die ausstehenden Beträge der Prüfgebühren einfordern,
allerdings keine Zahlungen darüber hinaus!
Vierstellige Summen entstehen also nicht bei 3 Therorieprüfungen
zuzüglich wenigen prakt. Prüfterminen.

Das Verabreichen von Geschenken an etwaige amtlich anerkannte Sachverständige
sind unüblich, von deren Arbeitgebern absolut unerwünscht und äußerst unseriös.
Normalerweise nimmt der Prüfer so ein Präsent, und sei es nur ein Teebeutel oder Rasierer
überhaupt nicht an, so etwas kann nämlich als Bestechungsversuch ausgelegt werden
und den Prüfer seinen Job kosten, ein paar Nüsse... im Ernst!

Außerdem ist nicht jeder Prüfer Teetrinker mit starkem Bartwuchs. ;-)
(Scherzmodus off)

Auf die Schilderungen persönlicher Eindrücke wie der Fahrlehrer ist:
-pleite
zu irgendwem außerhalb der Fahrschule:
-rüde
-harsch

-nicht gerade schlecht gelaunt
-kein guter Mensch

gehe ich nicht weiter ein, da sie mit dem Prüfgeschehen und dem Resultat
nicht unmittelbar in Verbindung stehen müssen.

Und NEIN, es wertet einen Menschen nicht ab, wenn er liegengelassene Pfandflaschen
einsammelt, entsorgt oder sich den Pfandgegenwert auszahlen lässt,
er handelt nachhaltig, umweltbewusst und wirtschaftlich, ganz EGAL
ob aus dem Motiv der finanziellen Notwendigkeit heraus
oder einfach nur aus Prinzip.
Merke:
Beurteile einen Menschen nie nach Aussehen, Kleidung oder Sparsamkeit,
dabei kann man übel auf die Nase fallen.
Ein Luxuswagenfahrer im Designer-Anzug mit 5000 Euro Uhr kann ein Pleitier
und ein Flaschensammler mit Löchern in der Hose Millionär sein.

Viel Erfolg für Deine nächste Prüfung,
sowie Du Dich hier in Wort und Schrift geäußert hast,
bist Du ein heller Kopf und Du schaffst es!

Gruß!
M.P.U




Nr. 3
Vor 3 Jahren
M.P.U
Fahrlehrer
Experten Mitglied
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 339

13.03.14

Schreib mal, was aus Deiner 2. FP geworden ist.

Gruß!
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Profilbesucher: 2861



Nr. 4
Vor 3 Jahren
tkoehler92webde
Fahrschüler
Neues Mitglied
Registriert seit: 13.06.2014
Beiträge: 3

Hallo 

wie ist den die zweite Prüfung gelaufen ???


Gruß



Direkt neuen Beitrag hinzufügen / Frage beantworten