Beitrag hinzufügen

Thema: Ist das erlaubt/normal?


Nr. 1
Vor 3 Jahren
marcelmeier
Fahrschüler
Neues Mitglied
Registriert seit: 20.12.2013
Beiträge: 1

Hallo miteinander,

ist es eigentlich erlaubt, dass der Fahrlehrer während der Fahrstunden des öfteren telefoniert oder SMS schreibt? 

In den letzten Wochen ist es auch zweimal vorgekommen, dass seine kleine Tochter mit im Auto saß und bei der einen Fahrstunde musste ich sie nach seiner "hier vorne dann einmal bitte rechts halten"-Anweisung zuhause absetzen. Alleine das hat schon 5 Minuten von meiner Fahrzeit gekostet, bis er seine Tochter und ihre Sachen weggebracht hat. Erst dann konnte es weitergehen... Ist das erlaubt? Ich meine mal gelesen zu haben, dass nur Fahrschüler und Fahrlehrer während den Fahrten im Auto zu sein haben...



Nr. 2
Vor 3 Jahren
M.P.U
Fahrlehrer
Experten Mitglied
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 339

Hallo marcelmeier,

zunächstmal muss ich leider feststellen, daß beim neuen Forums-Layout der Zitier-Button nicht mehr vorhanden,
oder von den Administratoren gut versteckt wurde, ich hätte Deinen Beitrag gern teilweise zitiert, und dann
darauf geantwortet, wie es bis vor kurzer Zeit noch möglich war, aber das nur am Rande.

Zunächst ist es dem Fahrlehrer während der Fahrt strikt untersagt, sein Handy für Telefonate oder SMS-Gedöns
zu benutzen, ich persönlich halte zusätzlich den ganzen Freisprechanlagenkram während der Fahrt
fachlich für absoluten Mumpitz, und kann diese Aussage anhand von institutionell durchgeführten Fahrversuchen untermauern.
Dein Fahrlehrer ist ein schlechtes Vorbild, hat aber auch seine Daseinsberechtigung als solches zu dienen.

Er ist schließlich der gesetzliche Führer des Ausbildungsfahrzeugs während Deiner Fahrstunde
und muss für den reibungslosen Ablauf der praktischen Ausbildung garantieren.
Ständige Vorsicht, eine gute Verkehrsbeobachtung und die Fahrschülerausbildung sind beim Benutzen
von egal was auch immer gewählten Ablenkungen durch irgendwelche Medien schlichtweg nicht möglich
und es ist nur Glücksache, oder eine Frage der Zeit, bis sich die Ereignisse multiplizieren, und
es zu einem Unfall kommt.
Lass Dir von diesem "Fachmann" nicht einreden, er habe alles im Griff und alles wäre in Ordnung,
daß ist es nämlich nicht.

Ferner entnehme ich Deinem Beitrag, daß Dein Fahrlehrer Privates mit Beruflichem vermischt,
was zwar nicht gefährlich sein muss, aber sehr unprofessionell ist.
Du hast bei der Fahrstunde schließlich auch nicht Deine Oma mit an Bord, gelle?
Ich halte von der ganzen Mitfahrerei Dritter im Fahrschulauto rein gar nichts,
habe das auch selbst nicht praktiziert, weil es den Fahrschüler schlichtweg ablenkt,
der Schüler unkonzentriert ist und darunter die Ausbildung während der teueren Fahrstunde leidet.
Dieses ganze Freund(in)-Opa-Mutter-Tante-fährt-mit-Gehampel habe ich in meiner Fahrschule
stets strikt unterbunden; allein schon deshalb, weil ich in einer Unfallsituation niemanden im
Fahrzeug hinter mir sitzen haben wollte und es rechtlich längst nicht klar ist,
ob die eigene - oder die gegnerische Fahrzeugversicherung für Personenschäden
nicht an der Ausbildung beteiligter Personen aufkommt und haftet!
Lediglich den vorherigen Fahrschüler zum Treffpunkt zurückbefördern, habe ich gelten lassen.
Ein Fahrschulfahrzeug ist schließlich kein Taxi und dient nicht der Personenbeförderung!
Außerdem sollte es dem Fahrlehrer bei Ausbildungsunterbrechungen privater Natur,
wie z.B. das Einholen eines Nasensprays und Papiertaschentüchern in der Apotheke bei Erkältung
möglich sein, diese entgangene Ausbildungszeit hintendran zu hängen, oder geltlich zu vergüten.
Das wäre seriös, alles Andere Geldschneiderei.

Gruß!
M.P.U



Nr. 3
Vor 3 Jahren
ikoenig
Fahrschüler
Mitglied
Registriert seit: 21.04.2014
Beiträge: 6

Hallo zusammen,
also eine gesetzliche Grundlage kenne ich dafür nicht. Aber ich bin mir sicher, dass das nicht so gewünscht wird. Mein Fahrerlehrer ist da sehr anständig. Aber ich habe schon häufiger gehört das es Fahrlehrer gibt es nicht genau nehmen mit der wertvollen Zeit des Fahrschülers. Aber bringt beschweren etwas? Da hätte ich angst das er mir das Leben schwer machen würde...



Direkt neuen Beitrag hinzufügen / Frage beantworten