Andere Möglichkeiten zum Fahren üben

Viele Führerscheinanwärter können es nach bestandener Theorieprüfung kaum erwarten, zum ersten Mal in einem Auto zu sitzen und damit zu fahren. Um anfängliche Unsicherheiten zu überwinden, proben einige Fahrschüler ihr Können noch einmal mit Hilfe von Online-Simulatoren im Internet, üben mit dem Auto des Vaters auf dem eigenen, eingezäunten Grundstück oder trainieren auf einem Verkehrsübungsplatz. Diese Möglichkeiten stellen eine gute, sichere Vorbereitung auf die kommenden Fahrstunden dar.

Fahren üben auf Nebenstraßen und Feldwegen

Daneben gibt es aber auch immer wieder Fahrschüler, die sich mit einem Fahrzeug auf ruhige Nebenstraßen, öffentliche Parkplätze oder abgelegene Feldwege begeben und dort das Autofahren üben. Damit gehen sie ein großes Risiko ein, gefährden sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Sowohl der Fahrschüler, der ohne Führerschein unterwegs ist, als auch der Fahrzeuginhaber müssen in diesen Fällen mit hohen Strafen bis hin zu Führerscheinsperre und -entzug rechnen.

Wer auf öffentlichen Straßen, Wegen und Geländen fährt, ohne einen Führerschein zu besitzen, macht sich strafbar. Doch nicht nur der gesetzliche Punkt spielt eine Rolle. Führerscheinanwärter und -neulinge haben das Fahrzeug meist noch nicht hundertprozentig im Griff und können Gefahren nicht richtig einschätzen. Allzu oft ist es deswegen schon zu Unfällen gekommen, weil etwa Jugendliche auf unwegsamem Gelände unterwegs waren, die Kontrolle verloren und das Auto gegen einen Baum oder in einen Bach steuerten. Aber auch während der Wintermonate trauen sich einige Führerscheinneulinge zu viel zu, geraten auf glatten Straßen ins Schleudern und krachen in die nächste Leitplanke oder andere Fahrzeuge. Die Folgen sind oft fatal, sowohl für die Autos als auch für die Insassen.

Fahren üben im Ausland

Fahrschüler, die glauben, dass sie in anderen Ländern problemlos das Autofahren üben können, befinden sich sprichwörtlich auf dem Holzweg. Das Fahren ohne Führerschein wird in keinem Land geduldet. Die Strafen für ein solches Vergehen fallen teils sogar noch höher aus als in Deutschland. Darüber hinaus gelten in anderen Ländern wiederum andere Gesetze und Regeln für den Straßenverkehr. Wer sich auf die kommenden Fahrstunden vorbereiten möchte, sollte deshalb ausschließlich die dafür vorgesehenen Möglichkeiten nutzen.





Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Fahren üben...