Der Busführerschein

Die Voraussetzungen für die Prüfungen


Wie bei jedem Führerschein, so gibt es auch beim Busführerschein bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um überhaupt zur Prüfung angemeldet werden zu können.

Das Erste ist hierbei das Mindestalter. Nur wer mindestens 21 Jahre alt ist, kann einen Führerschein der Klasse D oder D1 machen. Dies reicht jedoch nicht als Voraussetzung, denn nicht nur das Alter spielt hierbei eine Rolle. Die nächste Vorgabe ist der Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B.

Wer den DE oder DE1 machen möchte, benötigt außerdem eine Fahrerlaubnis der dazu gehörigen Klasse des Busführerscheins, also den Führerschein Klasse D oder eben den der Klasse D1.

Weitere Voraussetzungen zur Prüfungszulassung beim Busführerschein:


  • Lichtbild
  • Augenärztliches Zeugnis
  • Ärztliches Zeugnis
  • Bei Fahrerlaubnissen für Busse ist außerdem eines sehr wichtig: Das Belastungsgutachten, also eine Untersuchung der Leistungsfähigkeit hinsichtlich Belastbarkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsleistung, Aufmerksamkeitsleistung und Reaktionsfähigkeit. Dies ist entweder ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) bei einem entsprechenden Spezialisten.
  • Erste-Hilfe-Kurs (hier reicht NICHT der Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort wie zum Beispiel beim Führerschein Klasse B!)
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Wichtig ist auch:

Nach fünf Jahren muss eine Verlängerung der Fahrerlaubnis für Busse beantragt werden. Hierfür werden wieder Nachweise vom Augenarzt, vom Allgemeinmediziner sowie eine MPU oder eine Untersuchung bei einem Arbeitsmediziner, wenn der Fahrer während der Verlängerungsphase das fünfzigste Lebensjahr überschreitet. Ab dem 50. Lebensjahr gilt diese Voraussetzung sowieso für jeden Inhaber eines Führerscheins einer der D-Klassen.

Weiterführende Informationen zum Busführerschein:


Du hast noch Fragen?
In unserem Forum wird dir schnell und kompetent weitergeholfen...

zum Forum