MyKey von Ford: Wenn die Eltern bestimmen

Der Automobilhersteller Ford hat aktuell eine neue Technologie vorgestellt, die es Eltern ermöglicht, auch bei Abwesenheit über die Fahrweise der Kinder zu bestimmen.

MyKey – Was ist das?

Die Technologie MyKey ermöglicht es, Höchstgeschwindigkeiten zu deckeln und ein optisches Signal beim Verletzen der Gurtpflicht ertönen zu lassen. Zusätzlich ist es nicht mehr möglich, die Stereoanlage auf die volle Lautstärke aufzudrehen. Ist das System aktiv können die jungen Fahrer das Auto mit maximal 128km/h bewegen und die Stereoanlage auf maximal 44% der Lautstärke aufdrehen.

Der Wagen ist in der Lage zu unterscheiden, welcher Schlüssel zum Einsatz kommt. So können die Eltern das Auto ganz normal bewegen, die Kindern mit ihrem speziellen MyKey-Schlüssel allerdings nur im eingeschränkten Modus.

MyKey auch in Deutschland?

Ob das System in Deutschland eingeführt wird, ist bislang ungewiss. Und bislang weiß ich auch noch nicht so genau, was ich von MyKey halten soll. Ob es wirklich zu einer Verbesserung der Verkehrssituation führt oder nur zu einem erweiterten Eltern – Kind Konflikt kann ich noch nicht so ganz abschätzen.

Fazit

Die Idee, Jugendlichen erstmal „kleinere“ Wagen zur Verfügung zu stellen ist allerdings gut. Schaut man sich die Verkehrsstatistiken einmal an, stellt man schnell fest, dass insbesondere überhöhnte Geschwindigkeit und zu laute Musik eine wichtige Rolle bei Unfällen von Fahranfängern spielt. Und sicherlich ist MyKey bald auch in der Lage die Unfallursache Nummer 1 einzudämmen: Alkohol am Steuer. Wer getrunken hat, kann das Auto evt. gar nicht mehr aufschließen…

Mehr Informationen: Golem, TechNovelty

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*