Den theoretischen Führerscheintest 2013 bestehen

Das Bestehen der theoretischen Führerscheinprüfung ist Voraussetzung, um auch die praktische Prüfung ablegen zu dürfen und den Führerschein zu  erhalten. Insgesamt gibt es 20 Grundfragen zu beantworten, je nach Führerscheinklasse kommen dann noch spezielle Zusatzfragen hinzu. Zum Lernen dienen das Theoriebuch und die Fragebögen, die der Fahrschüler bei der Anmeldung zum theoretischen Unterricht erhält. Zusätzlich wird das nötige Wissen in theoretischen Unterrichtsstunden vermittelt.

Die Theorieprüfung hat nur eine niedrige Fehlertoleranz

Abhängig von der Führerscheinklasse darf eine bestimmte Fehlerpunktzahl nicht überschritten werden. Beim Führerschein der Klasse B und Motorradführerscheinen liegt die maximal erlaubte Fehlerpunktezahl zum Beispiel bei 10 Punkten, bei Erweiterungsprüfungen dürfen es sogar nur sechs Fehlerpunkte sein. Bei den meisten Prüfungen darf außerdem höchstens eine Frage, die fünf Fehlerpunkte wert wäre, falsch beantwortet werden. Um die theoretische Führerscheinprüfung zu bestehen, ist konzentriertes Lernen also unerlässlich.

Führerscheintest 2013: Lernsoftware kann bei der Prüfungsvorbereitung helfen

Zusätzlich zum Theoriebuch und zu den Übungsbögen empfiehlt es sich, auch noch eine Lernsoftware zum Führerschein zu verwenden – um einfach seinen Wissensstand zu überprüfen, kann dies beim Führerscheintest tun. Der Vorteil dieser kostenlosen Software ist, dass nicht nur alle Fragen aus den Prüfungsbögen vorhanden sind, sondern auch, dass die Fragen unterschiedlich kombiniert werden. So wird verhindert, dass man sich unterbewusst nicht die Antworten merkt, sondern nur die Platzierungen der Häkchen. Am Ende des Tests bekommt man dann eine Auswertung mit Fehlerpunktezahlen und den korrekten Antworten.

Ein Kommentar zu Den theoretischen Führerscheintest 2013 bestehen

  1. Ismael sagt:

    Dann mach doch! ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*