Medizinische Untersuchung für den Behinderten-Führerschein

Seh- und Bewegungsfähigkeit

Bei der Medizinischen Untersuchung für den Führerschein für Behinderte werden neben der Sehfähigkeit auch die Bewegungsfähigkeit untersucht. Hierbei geht es vor allem darum: Ist der behinderte Mensch trotz seiner Einschränkung in der Lage, ein Fahrzeug – auch mit den entsprechenden Umbauten – sicher zu führen. Die Medizinische Untersuchung ist je nach Behinderung ganz unterschiedlich und wird in den meisten Fällen von dem zuständigen Facharzt, wie zum Beispiel einem Orthopäden, durchgeführt. Der Arzt gibt dann, wenn es keine Bedenken gibt, seine Zustimmung aus medizinischer Sicht für die Bescheinigung über die Verkehrssicherheit.

Bei der Medizinischen Untersuchung für den Behinderten-Führerschein kommt es auf verschiedene Punkte an:

  • Wie ist der körperliche Allgemeinzustand?
  • Wie sind die Funktionen der einzelnen Sinne, falls sie von der Behinderung betroffen sind?
  • Muss noch eine fachärztliche Untersuchung durchgeführt werden oder genügt eine normale medizinische Untersuchung, bspw. beim Hausarzt?
  • Wie sehen die früheren medizinischen Berichte des behandelnden Arztes aus? (Diese müssen mitbewertet werden bei einer Medizinischen Untersuchung für den Führerschein für Behinderte, damit der Untersuchende weiß, welche Einschränkungen möglicherweise vorliegen)
  • Wie ist der neurologische Befund? (Nur dann notwendig, wenn die Behinderung entsprechend ist)
  • Wie sieht die Medikamenteneinnahme aus? Sind Medikamente verschrieben, die der Verkehrssicherheit entgegen wirken, wie bspw. Schmerzmittel oder andere, die Reaktionsfähigkeit oder Wahrnehmungsfähigkeit beeinträchtigende Arzneimittel?
Je nach Behinderung reicht diese ärztliche Zustimmung aus, bei anderen Behinderungen sind dann noch eine MPU, eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung und / oder eine Fahrprobe erforderlich. Welche Untersuchungen in Ihrem speziellen Fall notwendig sind, weiß in den meisten Fällen die zuständige Führerscheinbehörde, eine Fahrschule, die entsprechend geschulte Fahrlehrer hat, wird Ihnen dabei oft auch weiterhelfen können.






Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Der Behindertenführerschein...