Erhöhte Unfallgefahr durch den Führerschein für Behinderte?

Eine generelle Unfallanfälligkeit kann nicht festgestellt werden beim Führerschein für Behinderte. Je nach Behinderung gibt es jedoch auch Skeptiker, die es eher ablehnen, einem Behinderten eine Fahrerlaubnis zu erteilen.

Durch die Fahrprobe und das Gutachter-Verfahren, das zur Bescheinigung der Verkehrssicherheit führen soll, kann einiges an Risiken ausgeschlossen werden. Dennoch kann niemals das Verhalten des Einzelnen komplett und zu 100 Prozent mit einberechnet und berücksichtigt werden. Dies ist übrigens bei „normalen“ Fahrzeugführern auch nicht anders. Der Straßenverkehr ist nun einmal etwas, das viele unvorhersehbare Situationen mit sich bringt – und dann ein entsprechend situationsbedingtes Handeln erfordert. Je nach dem kann ein Behinderter dann überfordert sein, aber auch ein Nichtbehinderter kann dann kopflos reagieren. Das Leben ist eben niemals berechenbar, auch nicht der Straßenverkehr und die Reaktionen eines jeden Einzelnen.






Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Der Behindertenführerschein...