Wieviel Geld habe ich zur Verfügung?

Was das erste Auto kosten sollte

Der Weg zu einem neuen Fahrzeug, sei es nun ein Gebrauchtwagen oder ein Neuwagen, wir immer auch davon bestimmt, wie viel Geld ich für den Kauf zur Verfügung habe. Habe ich gespart dafür und möchte das Auto komplett aus eigenen Mitteln bezahlen? Oder möchte ich teilweise oder ganz dafür einen Kredit aufnehmen? Und selbst, wenn ich einen Kredit für die Komplettzahlung dafür aufnehmen möchte, so kann ich diesen nicht in unbegrenzter Höhe abschließen – schließlich sind die finanziellen Möglichkeiten irgendwann auch bei der Höhe der Kreditraten erschöpft.

  • Möglichkeit eins: Ich bezahle das Fahrzeug, das ich kaufen möchte, auf einmal mit dem Ersparten, das ich habe.
  • Möglichkeit zwei: Ich bezahle das Fahrzeug, das ich kaufen möchten, zum Teil von Erspartem, zum Teil mittels eines extra dafür aufgenommen Kredites.
  • Möglichkeit drei: Ich bezahle das zu kaufende Fahrzeug komplett mittels eines Kredites, den ich extra für den Fahrzeugkauf aufnehme.
  • Möglichkeit vier: Ich bezahle den Neuwagen oder auch Gebrauchtwagen mittels Ratenzahlung. Diese muss aber ausdrücklich mit dem Verkäufer, Händler, Gebrauchtwagenhändler oder Privatperson, im Kaufvertrag vereinbart werden. Wie ein solcher Kaufvertrag über einen Verkauf von Privat zu Privat aussehen könnte, können Sie unserem Musterkaufvertrag entnehmen, den wir Ihnen als pdf-Datei zum kostenlosen Download anbieten.

Bei der Aufnahme eines Kredites oder bei der Bezahlung des Fahrzeugs via Ratenvereinbarung mit dem Verkäufer sollte jedoch auf jeden Fall bedacht werden, dass die monatlichen Ratenzahlungen das finanzielle Budget nicht übersteigen und auch möglich ist, wenn man kurzfristige Einkommenseinbußen oder womöglich Sonderausgaben, die zuvor nicht eingeplant werden konnten. Sonst ist man sein gekauftes Fahrzeug aufgrund der nicht mehr möglichen Zahlungen der Kreditraten oder der Raten an den Verkäufer sonst vielleicht schneller los als man denkt – und als einem lieb ist.

Vor allem bei Fahranfängern, die dabei sind, ihr erstes Fahrzeug zu kaufen, besteht oft das Problem, dass sie sich bei der Aufnahme eines Kredites finanziell überschätzen. Da werden die Unterhaltskosten für das Fahrzeug nicht einberechnet, sondern nur der Kaufpreis, und dementsprechend zu hohe Ratenzahlungen gewählt. Doch ein Auto fährt nicht ohne Benzin, es muss immer wieder mal in die Werkstatt, der TÜV will den Wagen sehen, und sowohl die Kfz-Versicherung wie auch die Steuer müssen für das Gefährt bezahlt werden. Deshalb sollte vor der Aufnahme eines Kredites für den Kauf des ersten eigenen Fahrzeugs auch nur so viel Geld aufgenommen werden, wie wirklich rückzahlbar ist. Da heißt es: besser das erste Auto eine ganze Ecke kleiner, dafür aber bezahlbar, sowohl im Bezug auf den Kredit als auch im Bezug auf die laufenden Kosten für das erste eigene Gefährt.

Tipp: Finde mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich den günstigsten Kredit: hier klicken





Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Das erste Auto kaufen...