Fahrzeuge mit Unfallschäden

Riskante Nummer – Gerade für Fahrnafänger

Der erste Gebrauchte soll endlich her. Der Führerschein ist bestanden, das Geld dafür dann gespart. Und es will eingetauscht werden gegen einen schicken Gebrauchten, oder einen Untersatz, der einfach nur fahrtüchtig ist. Viele Gebrauchtwagenhändler bieten Fahrzeuge mit Unfallschäden ein. Ein seriöser Händler hat diese Schäden behoben und das Fahrzeug wieder vollends so hergestellt, dass die Unfallschäden keine Folgewirkung mehr auf den Wagen haben.

Bei Kleinanzeigen im Internet und in Zeitschriften sowie bei Auktionen, auf Gebrauchtwagenmärkten und auch beim Verkauf durch Bekannte oder Verwandte sollte ein Unfallfahrzeug mit entsprechenden Schäden nicht gekauft werden. Hier ist die Gefahr einfach zu groß, dass die entstandenen Unfallschäden noch nachwirken oder nicht ganz beseitigt wurden und damit eine Gefahr im laufenden Betrieb des Fahrzeugs darstellen.

Zwar mag hier wirklich der – vermeintlich – so günstige Preis ein großes Zugpferd sein, aber das Risiko, dass bestimmte Schäden eine Gefährdung des Verkehrs und des eigenen Lebens darstellen, ist einfach zu groß. Deshalb sollten Fahrzeuge mit Unfallschäden - auch Unfallautos genannt - auch nur von jenen gekauft werden, die sich selbst sehr gut damit auskennen und gegebenenfalls auch das eine oder andere Problem sehr ausmerzen können. Dann hat man wirklich ein günstiges Fahrzeug erworben. Alle anderen, egal ob Fahranfänger oder langjähriger Fahrer sollten die Finger von Fahrzeugen mit Unfallschäden lassen.
Tipp: Finde mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich den günstigsten Kredit: hier klicken





Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Das erste Auto kaufen...