Die Schwacke-Liste

Wertermittlung bei Gebrauchtwagen

Die Wertermittlung eines Gebrauchtwagens ist kein Hexenwerk, auch wenn man dies vielleicht meinen mag. Zwar ist der angesetzte Preis eines Gebrauchtwagenhändlers oder einer Verkaufsannonce nicht immer zugleich auch der Wert eines Fahrzeugs, dieser lässt sich aber ganz leicht ermitteln.

Bereit seit vielen Jahrzehnten gibt es die so genannte SchwackeListe. Diese ist das A und O der Wertermittlung bei Fahrzeugen, und die ultimative Preisliste für Gebrauchtwagen wie auch für Neuwagen. Der Wert eines Fahrzeugs kann auch online ermittelt werden, indem man verschiedene Punkte in eine „Maske“ eingibt, die sich auf der Website von Schwacke befindet. (Für die direkte Wertermittlung bitte hier klicken) Diese Punkte sind wichtig, um einen Überblick über das Fahrzeug zu erhalten, und den Wert dann ermitteln zu können. Nicht mit ein bezogen werden können hier jedoch Unfallfahrzeuge, dies sollte einem immer klar sein, da ein Unfall den Wert eines Fahrzeugs, zum Beispiel wenn es einen Achsbruch oder eine Verschiebung der Achse gab, stark mindert – selbst wenn eine Reparatur erfolgt ist. Das Fahrzeug befindet sich danach einfach nicht in dem Zustand, in dem es sich einstmals befand, als es vom Band lief.

Einzugeben sind bei der Wertermittlung eines gebrauchten Fahrzeugs bei der SchwackeListe folgende wichtigen Punkte:

  • Tag der Erstzulassung mit Angabe von Monat und Jahr
  • Marke des Fahrzeugs
  • Modell des Fahrzeugs
  • Kraftstoff, den das Fahrzeug verbraucht (falls bekannt)
  • Wie viele Türen hat das Fahrzeug (falls bekannt)
  • Kilometerstand des Fahrzeugs. Falls dieser nicht bekannt ist, muss hier nachgefragt werden, da dies ein wichtiger Punkt der Wertermittlung für ein Fahrzeug ist.

Die SchwackeListe enthält übrigens 34.427 Fahrzeugmodelle, deren jeweiliger einzelner Wert über die Eingabe der entsprechenden anderen Daten ermittelt werden kann. Leider ist die Wertermittlung über die SchwackeListe nicht kostenlos, bringt aber im Falle des Kaufs eines gebrauchten Fahrzeugs möglicherweise eine große Ersparnis, wenn der Verkäufer weit über dem Schwacke-Wert angesetzt hat. Natürlich wäre es dann zu teuer, für jedes Fahrzeug, an dem man interessiert ist, eine Ermittlung des Wertes über die SchwackeListe vornehmen zu lassen. Aber gerade wenn man an einem bestimmten Fahrzeug interessiert ist, lohnt sich der Service, den Schwacke bietet, oftmals sehr. Ganz besonders für Fahranfänger, die gerade so manchem Händler viel zu viel für ein Fahrzeug bezahlen, weil sie den richtigen Wert dessen gar nicht kennen.
Tipp: Finde mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich den günstigsten Kredit: hier klicken





Noch Fragen?
In unserem Forum wird schnell und kompetent weitergeholfen...

Zurück zum Ratgeber zum Thema Das erste Auto kaufen...